„Endenicher Ei“: SPD fordert Lösung für Abbiegespur

Mit Blick auf den Straßenverkehr gibt es in Bonn viele Nadelöhre. Eines ist die Verbindung zwischen der B56 und der A565, das sogenannte „Endenicher Ei“. Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Bonn fordert hier eine straßenbauliche Lösung für die hier immer wieder auftretenden Rückstaus und teilweise gefährlichen Situationen.

„Der chaotische Verkehrsabfluss vor allem auf die Autobahn in Richtung Tannenbusch muss ein Ende haben“, so Wolfgang Leyer, Mitglied der Bezirksvertretung Bonn. „Die Abbiegespur auf die Autobahn ist viel zu kurz. Dadurch drängen viele Autos verkehrswidrig von der Fahrspur, die in die Innenstadt führt, in die Abbiegespur. Dies verhindert, dass von der Abbiegespur zügig auf die Autobahn gefahren werden kann.“

Christine Schröder-Diederich, ebenfalls Mitglied der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Bonn, ergänzt: „So entstehen zudem unnötige Rückstaus bis hinein in die Fahrspur der Bundesstraße, die in die Innenstadt führt.“ Es sei notwendig, hier schnellstens zu handeln. „Wir wollen deshalb wissen, ob es Pläne gibt, diese Engstelle zu beheben, und ob die Verwaltung dazu bereits mit Straßen.NRW in Kontakt steht.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.